21.11.2017, 02:50 Uhr
VdPkN e. V. - Über uns

Aufgaben, Aktivitäten

Aufgaben

Der Verband der Privatkliniken Niedersachsen und Bremen e.V. ist Teil einer bundesweit tätigen Interessenvertretung von Akut-Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und Pflegeheimen, die sich in privater Trägerschaft befinden. Dem Landesverband Niedersachsen und Bremen gehören 51 Mitgliedseinrichtungen mit ca. 10.000 Betten an.

In nahezu jedem Bundesland ist unsere Organisation durch einen Landesverband vertreten. Hinzu kommt der Bundesverband der Privatkliniken in Berlin. Die gesamte Organisation vertritt mehrere zehntausend Akut-, Rehabilitations- und Pflegebetten.

Der Verband sieht seine Aufgaben im wesentlichen darin, seine Mitglieder permanent, umfassend und vor allem zeitnah zu informieren.

Darüber hinaus beraten wir unsere Mitglieder in Rechtsfragen und geben Hinweise zu Umsetzungsmöglichkeiten und Handlungsalternativen. Eine weitere Schwerpunktaufgabe liegt darin, unsere Mitglieder nach außen hin in den Entscheidungsgremien zu unterstützen.

Durch die Mitgliedschaft im Vorstand und im Beirat der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG) vertreten wir auch dort nachhaltig die Interessen der Träger Privater Kliniken.

Wir führen gemeinsam mit anderen Landesverbänden bei Bedarf Fortbildungsveranstaltungen für die Mitarbeiter der uns angeschlossenen  Mitgliedseinrichtungen durch, in denen ganz speziell  auf die Belange der Privatkliniken ausgerichtete Fragen u. a. des Steuerrechts, der Buchhaltung, des Arbeits- und Tarifrechts sowie ausführliche Informationen über Änderungen in einschlägigen Gesetzen und Verordnungen behandelt werden.

Unser Landesverband ist Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken, der seinen Sitz in Berlin hat und dort als „Lobby“ tätig ist.

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Bundesverbandes gehört u. a. die Wahrnehmung der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Deutschen Privatkliniken und Rehabilitationseinrichtungen, insbesondere gegenüber Behörden, Standes- und Wirtschaftsorganisationen, die Pflege des Austausches wissenschaftlicher, wirtschaftlicher und technischer Informationen, die einschlägige Beratungstätigkeit und der Abschluss von Tarifverträgen.

 

Aktivitäten

Wir vertreten unsere Mitgliedseinrichtungen gegenüber Politikern, Behörden, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften und sonstigen Vereinigungen sowie gegenüber den gesetzlichen und privaten Versicherungsträgern. Zu diesem Zweck finden laufend Gespräche statt, in denen wir die besonderen Interessen der Träger Privater Kliniken nachdrücklich vertreten. Unsere Erfolge auf diesem Gebiet sind anerkannt.

Über die Mitteilungen des Bundesverbandes „Meldungen und Meinungen“, die laufend von der Geschäftsstelle herausgegeben werden, unterrichten wir alle Mitglieder ausführlich über steuerliche Fragen, wichtige Urteile, die Entwicklung des Arbeits- und Tarifrechts, Fragen der Pflegesatzgestaltung, Entwicklung im Bereich des Arztrechts und in allen übrigen fachtechnischen Fragen, soweit die besonderen Interessen der Träger Privater Kliniken berührt werden.

Unser Verbandsorgan ist die alle zwei Monate erscheinende Fachzeitschrift „f & w führen und wirtschaften im Krankenhaus“, in der auf hohem Niveau wichtige Informationen vermittelt werden.

Der § 3 Abs. 2 unserer Satzung sieht ausdrücklich die außerordentliche Mitgliedschaft vor, das heißt, Sie haben innerhalb des Verbandes die Rechte und Pflichten der ordentlichen Mitglieder, jedoch sind außerordentliche Mitglieder nicht an die für die ordentlichen Mitglieder geltenden Tarifrechte gebunden. Ungeachtet dessen erhalten auch die außerordentlichen Mitglieder von der Geschäftsstelle den mit den Gewerkschaften ausgehandelten Tarifvertrag als „Orientierungshilfe“ zur Kenntnisnahme und weiteren Verwendung.

Wenn Sie mehr über die Aktivitäten unseres Landesverbandes wissen möchten, stehen wir Ihnen gerne zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Ausdruck der Internetseite http://vdpkn.de/content/5/